St-Imier

"Auch wenn St-Imier nur wenige Überbleibsel seiner Vergangenheit bewahren konnte, das meiste wurde bei den drei grossen Brandkatastrophen 1839, 1843 und 1856 zerstört, so gibt es doch noch einige Gemäuer, die aus der Zeit davor datieren. Ich persönlich kann eine Besichtigung nur empfehlen. Auch ein Spaziergang durch die Strassen der Stadt hat mir sehr gut gefallen, ich habe wunderschöne Gebäude und Museen entdeckt und die Ruhe der Umgebung um mich herum genossen, eine gelungene Mischung aus Stadt und Natur."

Marine

Infos
Die Geschichte von Saint-Imier begann gegen das Jahr 600 mit der Ankunft von Himerius, einem aus der Ajoie stammenden Eremit. Eine grundlegende Metamorphose fand in den Jahren um 1700 mit dem Aufkommen der Uhrenindustrie statt. Das kleine Bauerndorf Saint-Imier wandelte sich zu einer bedeutenden Industriestadt. Viel blieb von seiner früheren Vergangenheit nicht übrig, denn drei grosse Brände zerstörten den Ort in 1839, 1843 und 1856.

Gut zu wissen

  • Die Broschüre "Zu Fuss" erläutert einen Rundgang von ca. 1 Stunde durch diese kleine Stadt. Sie ist in den Tourismusbüros erhältlich.
  • Es gibt auch einen geführten Rundgang, siehe die Rubrik "Stadtführungen".

Download

St-Imier zu Fuss | PDF, 6.41 MB

Jura bernois Tourisme
Place de la Gare 2
2610 St-Imier
T. +41 (0) 32 942 39 42