L'Orfeo auf Schloss Waldegg

10.08.2017 – 19.08.2017


L’Orfeo ist eine Favola in Musica – eine in Musik gesetzte Fabel – von Claudio Monte verdi und steht an der Wiege der Gattung Oper. Das Libretto stammt von Alessandro Striggio dem Jüngeren. Die Oper besteht aus einem Prolog und fünf Akten. Der Inhalt ist eine freie Wiedergabe der griechischen Sage von Orpheus und Eurydike. An der Grenze von Renaissance und Barock dominierte das «Intermedio», ein Schauspiel mit musikalischen Zwischenspielen. Monteverdi entwickelte daraus mit L’Orfeo eine der ersten komplett durchkomponierten Musiktheaterdramen und das erste,
das aus einer Abfolge von «Arien» (diese Form war damals ganz neu), Rezitativen, Chören, Tänzen und Ritornellen (Orchesterzwischenspielen) bestand.

Im Jahr 1606 begann Monteverdi mit der Arbeit. Die Uraufführung durch die Accademia degli Invaghiti am 24. Februar 1607 anlässlich des Geburtstages von Francesco IV. Gonzaga im herzoglichen Palast in Mantua war so erfolgreich, dass sogleich eine zweite Aufführung anberaumt wurde.

Zwischen dem 10. und 19. August 2017 finden die Vorstellungen unter freiem Himmel vor der einmaligen Kulisse des Schloss Waldegg statt. Bei schlechter Witterung werden die Vorstellungen im Sommer 2017 zum ersten Mal im Stadttheater in Solothurn gespielt.

Gut zu wissen
Aufführungsdaten

  • Do, 10. August 2017, 19 Uhr - Premiere
  • Fr, 11. August 2017, 19 Uhr
  • Sa, 12. August 2017, 19 Uhr
  • So, 13. August 2017, 17 Uhr
  • Di, 15. August 2017, 17 Uhr
  • Fr, 18. August 2017, 19 Uhr
  • Sa, 19. August 2017, 19 Uhr

Leitung: Andreas Reize
Regie: Georg Rootering

Unterstützungsverein Oper Schloss Waldegg
Postfach 344
CH-4502 Solothurn
www.operwaldegg.ch